Homepage des SPD Ortsvereins Hattert/Merkelbach

 

Herzlich Willkommen beim SPD Ortsverein 57644 Hattert

Die Ortsgemeinde Hattert liegt etwa zwischen Köln und Frankfurt im Westerwald und gehört zu der Verbandsgemeinde Hachenburg im Westerwaldkreis.

Die SPD  Hattert ist kommunalpolitisch aktiv und betreut die SPD-Mitglieder und Freunde der SPD aus den Gemeinden Hattert und Merkelbach im schönen Westerwald.

Die SPD Hattert stellt den Ortsbürgermeister Horst Johanntokrax und den  Beigeordneten Peter Enders für die Gemeinde Hattert.

Sowie Mitglieder im Ortsgemeinderat Hattert, Mitglieder im Verbandsgemeinderat Hachenburg und in verschiedenen Ausschüssen.

Wir stehen für eine transparente und bürgernahe Politik, die wir auch zukünftig für unser Hattert mitgestalten werden.

Haben Sie  Lust  mitzuarbeiten?

Bürgermeister, Beigeordneter und die Gemeinderäte/innen stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung! Gestalten Sie die Zukunft von Hattert aktiv mit und nehmen Sie Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.

​Da unser Ortsbürgermeister zur Zeit erkrankt ist führt der Erste Beigeordnete Markus Wolf in Zusammenarbeit mit den Beigeordneten Jonathan Noll und Peter Enders die laufenden Geschäfte der Verwaltung. Das Gemeindebüro ist wie üblich besetzt, Kontaktaufnahme übers Telefon der Gemeinde, Email, oder mit den Beigeordneten.

​Wir wünschen Horst baldige Genesung und alles Gute!

i.V. Peter Enders

 
 

Topartikel Allgemein Dorfcafe in Hattert

EINLADUNG des Dorfcafe`- Teams für Sonntag, den 22.04.2018 ab 15:00 Uhr im Gesellschaftsraum der Rothbachhalle Hattert.Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sind wieder „Jung“ und „ALT“ zur unterhaltsamen Runde herzlich willkommen.

Der Erlös wird, wie stets, für einen guten Zweck gespendet.

Das Team freut sich auf viele Besucher.

Veröffentlicht am 10.05.2015

 

Aktuell Abstufung von Kreisstraßen

Aus der Kreisstagssitzung

Ein gutes Straßennetz ist für den ländlichen Raum lebensnotwendig - Wichtige Kreisstraßen müssen Kreisstraßen bleiben!

 

Straßen als Lebensadern des Kreises spielen in der Kreispolitik eine große Rolle. Die Erhaltung und der sachgerechte Ausbau von Straßen sind für die SPD-Fraktion für einen lebenswerten Westerwaldkreis von hoher Bedeutung.

Die Vorsitzende der SPD-Faktion im Westerwälder Kreistag, Gabriele Greis, fand daher in ihrer Rede auch deutliche Worte für die gegenwärtige Situation. Kreisweit sind in einigen Fällen bereits geplante Kreisstraßenausbauten gefährdet. Die vom Rechnungshof aktuell angestoßene Praxis würde bedeuten, dass eine Abstufung zur Gemeindestraße erfolgen würde, sofern die Gemeinde über mindestens eine weitere Verbindungsstraße an das überörtliche Straßennetz angeschlossen sei.

Die entsprechende Landesstraßengesetzgebung aus der Feder einer damaligen CDU–Regierung stamme noch aus den siebziger Jahren und sei bislang in dieser Konsequenz nicht angewendet worden.

Hintergrund ist, dass das Land über eines der dichtesten Straßennetze in Deutschland verfügt und somit auch die Notwendigkeit  aus Sicht des Steuerzahlers besteht, das Netz regelmäßig auf Einsparpotenziale zu überprüfen – allerdings darf dies nicht zu einem Funktionsverlust führen, so Greis.

Dem Rechnungshof einen Vorwurf zu machen, dass dieser auf eine Einhaltung geltenden Rechts dränge, sei abwegig. Vielmehr ist die Landesregierung aufgefordert, dass nicht mehr in die heutige Zeit passende Gesetz zu Gunsten des ländlichen Raumes zu novellieren.

Insoweit unterstützt die SPD die Forderungen der kommunalen Spitzenverbände, in die Gesetzesvorlage eine Öffnungsklausel aufzunehmen, so Greis weiter. „Damit wäre es möglich, dass die Sicherung der Verkehrsinfrastruktur und damit Gründe des Gemeinwohles für die Beurteilung eines begründeten Einzelfalles als maßgebliche Kriterien herangezogen werden können. Den besonderen Gegebenheiten in unserer Region könnte damit Rechnung getragen werden.“

Die zur Zeit beabsichtigte Gesetzesänderung aus dem FDP-Ministerium bringe zwar für Ortsteile Verbesserungen und sei ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings reiche diese Novellierung alleine nicht aus, um dem ländlichen Raum seine Funktionsfähigkeit zu erhalten.

Hier ist der Landesgesetzgeber nunmehr gefordert.

Aus diesem Grund hat die SPD-Fraktion bereits am 26.09.2016 einen Antrag formuliert, in dem die Verwaltung darum gebeten wurde, alle Kreisstraßen im Westerwaldkreis nach Zustand, Verkehrsbelastung und strategischer Bedeutung zu erfassen und unter Berücksichtigung der entsprechenden Gremien eine Prioritätenliste für die Umsetzung zu erstellen. Hieraus wurde in Abstimmung mit den übrigen Fraktionen in der Kreistagssitzung am 06.10.2016 dann sogar ein gemeinsamer Antrag.

Da bislang noch kein Ergebnis seitens der Verwaltung vorgelegt worden ist, bat Greis darum, diesen Antrag möglichst zeitnah zu bearbeiten, um eine fundierte Handlungsgrundlage für das weitere Vorgehen zu erhalten.

 

Veröffentlicht am 21.03.2018

 

Bundespolitik Die SPD Mitglieder haben abgestimmt

....Wahlbeteiligung 78,4%

Mit JA haben 66% gestimmt. 

 

Veröffentlicht am 04.03.2018

 

Ortsverein Mitgliederversammlung SPD Hattert

 

Es war eine gut besuchte Veranstaltung, die von der SPD Hattert am Sonntag den 25. organisiert wurde und zu der  die Genossinnen und Genossen Gabi Weber eingeladen hatten. Auch bei dieser Veranstaltung zeigte sich wieder: die SPD machte es sich nicht leicht und diskutierte zwei Stunden sachlich, mit Herzblut, aber immer respektvoll über das Für und Wider der Groko und wie es weitergeht mit der SPD.

Jeder konnte und wollte sich zu Wort melden, es war, wie bei allen Veranstaltungen im Westerwald keine einseitige Werbetour für die Regierungsbeteiligung. Am Ende waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig: die Diskussion hat gut getan. Die SPD konnte ihrer Bundestagsabgeordneten Gabi Weber mit auf den Weg nach Berlin geben, dass man sich wieder eine kantige SPD wünscht die sich der Verantwortung stellt und die Herausforderungen der nächsten Jahre mit all ihren Problemen annimmt, natürlich auch mit dem richtigen Personal.

Die Hatterter SPD ist sich der Verantwortung für die Menschen, Deutschland und Europa bewusst und macht sich eine Entscheidung zur Gekko nicht leicht.

Im Anschluss fand dann noch die Fraktionssitzung zur Vorbereitung auf die Gemeinderatssitzung am 26. statt.

Alle Themen wurden nochmal angesprochen insbesondere der Haushaltsplan und der Anbau der Kindertagesstätte Hattert. Im Vorfeld gab es zum Anbau bereits zwei informelle Besprechungen mit allen Ratsmitglieder, den Beigeordneten und der Kita Leitung. 

So vorbereitet konnten wir einen Architekten aus der vorran gegangenen Ideenwerkstatt ausloben.

Wenn man so will war es der Startschuss für eine Investition in die Zukunft, eine Investition in unsere Kinder, da sind wir uns mit allen Beteiligten einig.

An dieser Stelle auch mal ein Lob an unsere Gemeinderatsmitglieder für euren Einsatz, sei es nun zum MZG, Strassenausbau, Kita oder all den kleinen und grossen Angelegenheiten.

Gruß  Peter

 

Veröffentlicht am 27.02.2018

 

Ortsverein Was nun; SPD

Einladung zur Mitgliederversammlung des SPD Ortsverein Hattert, ferner sind auch die SPD Mitglieder aus der VG Hachenburg eingeladen. 

Wir wollen mit der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber zum  Thema Groko diskutieren. 

Am Sonntag den 25. Februar  um 16:00 Uhr  in der Rothbachhalle Hattert.

Gruß  Peter 

 

Veröffentlicht am 18.02.2018

 

Pressemitteilung Straßenverbindung Borod-Mudenbach bleibt auch nach Sanierung als Kreisstraße erhalten

Die im Kreisstraßenbau 2018 vorgesehene Sanierung der Kreisstraße Borod-Mudenbach kann, entgegen anderslautender Meldungen, auch nach dem Ausbau im Bestand als Kreisstraße erhalten bleiben. Mit dieser Nachricht ist der heimische Landtagsabgeordnete Hendrik Hering am gestrigen Abend in die Sitzung des Gemeinderats Borod gekommen. „Aus meinen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Landesbetriebs Mobilität konnte ich mitnehmen, dass es sinnvoll ist, die Bauvorhaben im Einzelnen zu prüfen. Dann kann in vielen Fällen eine für alle Beteiligte zufriedenstellen Lösung gefunden werden“, zeigt sich Hendrik Hering erfreut über das Ergebnis seiner Bemühungen. Manchmal sei es eben doch besser, zielorientiert in Gesprächen Sachverhalte zu erörtern und gemeinsam zu besprechen, als über die Öffentlichkeit mit Alarmmeldungen zu arbeiten.

„Daher begrüße ich es sehr, dass die Kreisgremien sich demnächst auf Einladung des Landrats zu einer außerordentlichen Sitzung treffen. Ich würde mich wünschen, dass dort in aller Sachlichkeit und im Sinne und unter Einbeziehung unserer Gemeinden und des LBM ein schlüssiges Verkehrskonzept ausgearbeitet wird, um solche Situationen, die nur für Unruhe und Verunsicherung vor Ort sorgen, zukünftig zu vermeiden“, sagte Hering abschließend.

Veröffentlicht von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald am 24.04.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

23.04.2018 - 27.04.2018 Sitzungswoche Deutscher Bundestag

28.04.2018, 09:30 Uhr Waldbegang Jagdbezirk II

28.04.2018, 11:00 Uhr Waldbegang Jagdbezirk I und Dernbach

30.04.2018, 10:30 Uhr Gespräch Fußballverband Rheinland

01.05.2018, 10:30 Uhr 1. Mai-Demo

02.05.2018, 10:00 Uhr Firmenbesuch KUNZ aircraft

Alle Termine

Hattert im Westerwald

 

Counter

Besucher:1279330
Heute:33
Online:1
 

Wetter-Online

Gemeinde Hattert

Sprechstundenzeiten Gemeindebüro:

Freitags von 17:30-19:30 Uhr

Bürgermeister:

Horst Johanntokrax

Beigeordnete:

Markus Wolf

Jonathan Noll

Peter Enders

 

newsletter nur für Hattert

21. April Aktion  Saubere Landschaft

 

22. April Dorfcafé