Homepage des SPD Ortsvereins Hattert/Merkelbach

 

Herzlich Willkommen beim SPD Ortsverein 57644 Hattert

Die Ortsgemeinde Hattert liegt etwa zwischen Köln und Frankfurt im Westerwald und gehört zu der Verbandsgemeinde Hachenburg im Westerwaldkreis.

Die SPD  Hattert ist kommunalpolitisch aktiv und betreut die SPD-Mitglieder und Freunde der SPD aus den Gemeinden Hattert und Merkelbach im schönen Westerwald.

Die SPD Hattert stellt den Ersten Beigeordneten Peter Enders für die Gemeinde Hattert.

Sowie Mitglieder im Ortsgemeinderat Hattert, Mitglieder im Verbandsgemeinderat Hachenburg und in verschiedenen Ausschüssen.

Wir stehen für eine transparente und bürgernahe Politik, die wir auch zukünftig für unser Hattert mitgestalten werden.

Haben Sie  Lust  mitzuarbeiten?

Der  Beigeordnete und die Gemeinderäte/innen stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung! Gestalten Sie die Zukunft von Hattert aktiv mit und nehmen Sie Kontakt auf - wir freuen uns auf Sie.

Freundliche Grüße aus Hattert

 Peter Enders 

 1.Vorsitzender

 

 
 

Topartikel Ortsverein Peter Klöckner will 2021 in Rente

Leidenschaftlich kommunal:     Gabriele Greis soll unsere Bürgermeisterin werden! Nach der Ankündigung von Peter Klöckner, ab Herbst kommenden Jahres das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Hachenburg nieder zu legen, haben sich Vorstand und Fraktion der SPD in der Verbandsgemeinde Hachenburg einstimmig auf die Erste hauptamtliche Beigeordnete Gabriele Greis als Kandidatin für dieses Amt geeinigt. „Wenn man Gabriele Greis mit einem politischen Leitwort charakterisieren will, dann ist das: „Leidenschaftlich kommunal“, begründete Gemeindeverbandsvorsitzender Michael Birk seinen Vorschlag an die SPD-Gremien. Seit 2008 ist sie in der Leitung der Verbandsgemeindeverwaltung für die Geschäftsbereiche Schulen, Kultur, Bildung sowie Ordnungswesen verantwortlich. Auch der Bereich der freiwilligen Feuerwehren gehört in ihr Aufgabenfeld sowie die Verbandsgemeindewerke, die nicht nur die Wasserver- und -entsorgung, sondern auch das Löwenbad sowie den Bereich Energieversorgung und Klimaschutz umfassen. Gerade in diesem letzten Punkt sieht Greis einen ihrer persönlichen Schwerpunkte. Bereits unmittelbar nach Abschluss ihres Studiums als Diplom-Sozialwissenschaftlerin mit Studienschwerpunkt Planung und Verwaltung gehörte dieses Thema zu den ersten Handlungsfeldern, denen sie sich im Rahmen der Tätigkeit am Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie widmen konnte. Während ihrer ersten Amtszeit als hauptamtliche Erste Beigeordnete wurde der Betriebszweig „Energieversorgung“ der Verbandsgemeindewerke gegründet – ein Glücksfall, wie sich im Verlauf der Jahre herausgestellt hat, denn die dort produzierte Energie ist nicht nur regenerativ bzw. effizient erzeugt, sondern kann auch im Preisvergleich mit anderen Versorgern bestehen. Darüber hinaus wirft der Betriebszweig jährlich einen Gewinn ab, der wiederum Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt. In Zeiten des flächendeckenden klimabedingten Waldsterbens sowie einer beginnenden Wasserknappheit zeigt sich, so Gabriele Greis, dass mit diesen Maßnahmen und vielen weiteren eine zukunftsfähige und nachhaltige Basis für die Verbandsgemeinde Hachenburg geschaffen wurde. Gabriele Greis ist aber nicht nur auf der Ebene der Verbandsgemeinde Hachenburg sondern auch als ehrenamtliches Kreistagsmitglied und Vorsitzende der SPD-Fraktion tätig. Für den Westerwaldkreis konnte maßgeblich auf das Betreiben der SPD-Fraktion hin zwischenzeitlich ein Klimaschutzkonzept und die Einstellung eines Klimaschutzmanagers beschlossen werden. Aber auch Themen wie der öffentliche Personennahverkehr – der bis jetzt im Westerwald ein Schattendasein führt -, die ärztliche Versorgung im Westerwald und viele mehr sind in der Vergangenheit von der Fraktion unter ihrer Leitung nicht nur bearbeitet sondern zum Teil auch gegen anfänglichen Widerstand der Kreistagsmehrheit umgesetzt worden. „Gabriele kann sehr hartnäckig und überzeugend sein“, weiß Michael Birk zu berichten. Die Ortsgemeinden sind für Greis das Herzstück der kommunalen Struktur in Rheinland-Pfalz. Seit 2019 ist sie Ortsbürgermeisterin ihrer Wohngemeinde Hardt. „Ich schätze besonders die unmittelbaren Rückmeldungen und den Kontakt zu Menschen“, sagt sie. „Kommunikation funktioniert auf der Ortsgemeindeebene sehr direkt.“ Diesen direkten Kontakt schätzt sie auch in ihrer Arbeit mit und für die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde. „Wie kann man sein ehrenamtliches Engagement für die Menschen in der Region besser unter Beweis stellen, als wenn man jederzeit bereit ist, sich für ihren Schutz und ihre Rettung selbst in Gefahr zu begeben“, beschreibt Gabriele Greis ihre Wertschätzung der Löschgruppen in der Verbandsgemeinde Hachenburg.

„Mit Gabriele Greis schickt die SPD eine Kandidatin mit einer Menge Sachverstand, hoher kommunalpolitischen Erfahrung aber genauso viel Herz und Leidenschaft in die Wahl“, so das Fazit von Michael Birk.
 

Veröffentlicht am 12.10.2020

 

Pressemitteilung Hendrik Hering / Gabi Weber (SPD): Unser Wald bekommt Hilfe

Konjunkturpaket für Waldbesitzer entlasten die kommunalen Forsthaushalte und private Forstbetriebe

Der Deutsche Bundestag hat ein Gesetz verabschiedet, um die Auszahlung des neuen Waldprogramms für Maßnahmen in unseren heimischen Wäldern in Höhe von 500 Millionen Euro zügig zu ermöglichen. Diese Hilfen werden in den deutschen Wäldern, die stark unter den vergangenen Trockenjahren, Unwettern und Schädlingsbefall leiden, dringend benötigt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber kommentiert diese Entscheidung:  "Ich bin sehr froh, dass wir dieses Gesetz im Parlament mit breiter Mehrheit fast aller Fraktionen auf den Weg bringen konnten und damit den Wäldern vor Ort schnelle Hilfe zukommen lassen können. Wichtig ist es mir für die Förderrichtlinie zudem, dass die Voraussetzung für die Waldprämie die nachhaltig zertifizierte Waldbewirtschaftung ist und dass ökologisch besonders hochwertige Zertifizierungssysteme bessergestellt werden."

Veröffentlicht von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald am 20.11.2020

 

Aktionen Weber/Hering (SPD): Unser Wald bekommt Hilfe

Konjunkturpaket für Waldbesitzer entlasten die kommunalen Forsthaushalte und private Forstbetriebe

Der Deutsche Bundestag hat ein Gesetz verabschiedet, um die Auszahlung des neuen Waldprogramms für Maßnahmen in unseren heimischen Wäldern in Höhe von 500 Millionen Euro zügig zu ermöglichen. Diese Hilfen werden in den deutschen Wäldern, die stark unter den vergangenen Trockenjahren, Unwettern und Schädlingsbefall leiden, dringend benötigt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber kommentiert diese Entscheidung:  "Ich bin sehr froh, dass wir dieses Gesetz im Parlament mit breiter Mehrheit fast aller Fraktionen auf den Weg bringen konnten und damit den Wäldern vor Ort schnelle Hilfe zukommen lassen können. Wichtig ist es mir für die Förderrichtlinie zudem, dass die Voraussetzung für die Waldprämie die nachhaltig zertifizierte Waldbewirtschaftung ist und dass ökologisch besonders hochwertige Zertifizierungssysteme bessergestellt werden."

Die schnelle Abwicklung der finanziellen Zuwendungen übernimmt hierbei die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, ein Verein, der als Projektträger fungiert und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bei angewandter Forschung und Entwicklung im Bereich der nachhaltigen Erzeugung und der Nutzung nachwachsender Rohstoffe, unterstützt.

Veröffentlicht von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn am 20.11.2020

 

Pressemitteilung Hering/Greis (SPD): Eine Millionen Euro von Land und Bund für den Stadtumbau in Hachenburg

Mit guten Nachrichten konnte der hiesige Landtagsabgeordnete Hendrik Hering bei einem virtuellen Treffen mit der SPD-Stadtratsfraktion und der Verwaltungsspitze der VG Hachenburg die Teilnehmenden überraschen: „Die Zusage über eine weitere Million Euro aus dem Programm „Nachhaltige Stadt – Wachstum und nachhaltige Entwicklung-STU“ des Landes und Bundes“ ist auf dem Weg ins städtische Rathaus“, sagte Hering anlässlich des Online-Treffens.

„Mit dem Geld werden zahlreiche Maßnahmen im Sanierungsgebiet „Stadtkern II“ gefördert, unter denen als größeres Vorhaben der erste Bauabschnitt der Umgestaltung des Burggartens hervorzuheben ist. Land und Bund beteiligen sich an den Maßnahmen mit einem Fördersatz von 75%“, ergänze MdL Hering die Nachrichten aus Mainz.

Veröffentlicht von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald am 19.11.2020

 

Ankündigungen Bürgersprechstunde per Telefon

Am Montag, den 23. November 2020 findet die nächste Bürgersprechstunde des Landtagsabgeordneten Hendrik Hering statt. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage dieses Mal per Telefon.

In der Zeit von 16:00-18:00 Uhr wird er für die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises ein offenes Ohr haben.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Mitarbeiter des Abgeordneten, Thomas Mockenhaupt, um telefonische oder schriftliche Anmeldung des Gesprächswunsches mit der Nennung des Gesprächsthemas. Hendrik Hering ruft im Sprechstundenzeitraum zurück.

Herr Hering ist über sein Abgeordnetenbüro wie folgt erreichbar: Tel: 02662/ 3075930  
Email: wahlkreis@hendrik-hering.de oder Briefanschrift: Graf-Heinrich-Straße 12, 57627 Hachenburg

Veröffentlicht von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald am 18.11.2020

 

Aktuell Gabi Weber: Hintergründe und Ziele des Bevölkerungsschutzgesetzes

Der Deutsche Bundestag wird heute über das dritte Bevölkerungsschutzgesetz abstimmen. Zur Zeit bekommt Gabi Weber tausende Mails von Bürgerinnen und Bürgern, die sich sorgen, aber aus denen auch zu entnehmen ist, dass diese Sorgen größtenteils durch bewusst gesteuerte Fehlinformationen ausgelöst werden. Im Folgenden werden die Hintergründe des Gesetzesvorhabens mit dem Ziel erläutert, den Inhalt der Reform besser einzuordnen und Bedenken auszuräumen .

 

Die derzeitige Lage ist in jeglicher Hinsicht außergewöhnlich: Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist eine weitreichende Reduzierung von Kontakten erforderlich, da sich das Virus oftmals symptomfrei und daher zunächst unerkannt weiterverbreitet. Bei wem sich ein schwerer Verlauf entwickelt, lässt sich im Vorwege nicht sagen. Insbesondere ältere Menschen und Menschen mit chronischen Erkrankungen sind darum auf ein solidarisches Handeln der gesamten Gesellschaft angewiesen. Aber auch jüngere Menschen haben teilweise mit massiven Spätfolgen einer COVID-19-Erkrankung zu kämpfen, die es zu verhindern gilt. Den Staat trifft diesbezüglich eine Pflicht aus Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG zum Schutz von Gesundheit und Leben.

 

Veröffentlicht von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn am 18.11.2020

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001528993 -

Alle Termine öffnen.

14.12.2020 - 14.12.2020 Gemeinderatssitzung Hattert

Alle Termine

Hattert im Westerwald

 
Besucher:1528994
Heute:55
Online:1
 

Wetter-Online

Gemeinde Hattert

Sprechstundenzeiten Gemeindebüro:

Freitags von 17:30-19:00 Uhr

Bürgermeister:

Christoph Hoopmann

Erster Beigeordneter:

Peter Enders

Beigeordnete:

Sonja Krämer

Axel Scheffen

 

newsletter nur für Hattert

 

Die Genehmigung zum Betrieb der 4. Gruppe in der KITA wurde erteilt. Die 4. Gruppe ist zZ bis zur Fertigstellung des Anbaus an der KITA im ev. Gemeindehaus untergebracht.

 

HINWEIS:

Wer sich über ältere/frühere Artikel, der SPD Hattert, informieren möchte kann diesem Link folgen.

Das Archiv ist nicht vollständig erhalten, weil man dachte das gestrige muss gelöscht werden. Dies machen wir heute nicht mehr, man darf lesen was uns vor 5 oder 10 Jahren beschäftig hat. Am unteren Ende der Seite finden Sie einen Button "ältere Artikel" bitte diesem folgen.

https://www.spd-hattert.de/meldungen/uebersicht/start:0/ortsverein/

 

SPD Hattert, absofort auch bei FB.

https://www.facebook.com/Peter57644Hattert/

 

 

Service